Was ist ihr Vorbild? Wie sind sie zur Politik gekommen? Was sind ihre Ziele? Unsere acht neuen Abgeordneten geben Auskunft. 

Was wollen Sie in den kommenden vier Jahren erreichen?

Die Menschen aus meinem Wahlkreis haben mir viele Anliegen mit auf den Weg gegeben - von Themen im Bereich der inneren Sicherheit bis zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Wir stehen deshalb vor einer Vielzahl von Herausforderungen, um die wir uns Schritt für Schritt kümmern müssen. Aus meiner Sicht ist es dabei entscheidend, dass wir dies in ruhiger und sachlicher Weise tun und dabei stets die Sorgen der Bürger ernst nehmen. Nur so ist es möglich, das wichtigste Ziel für die kommenden vier Jahre zu erreichen: Das Vertrauen der Menschen zurückzugewinnen.

Wie sind Sie zur Politik gekommen?

Der entscheidende Impuls kam von einer Sozialkunde-Lehrerin in der Schule, die mein Interesse für politische Themen weckte. Schnell stand für mich fest, dass ich selbst die Initiative ergreifen muss, um politische Sachverhalte aktiv mitgestalten zu können. Der erste Schritt war dabei der Beitritt zur Jungen Union, auf den dann weitere folgten. So engagierte ich mich auf Orts-, Kreis-, und Bezirksebene, unter anderem acht Jahre als Ortsvorsitzende der Frauen Union Gröbenzell.

Was ist Ihr Lebensmotto?

"Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es" (Immanuel Kant)

Wer ist Ihr persönliches Vorbild? Und warum?

Es gibt viele Menschen, sowohl im persönlichen als auch im beruflichen Umfeld, die mich aufgrund ihrer außergewöhnlichen Leistungen und Persönlichkeiten beeindruckt haben und von denen ich viel lernen konnte. So schätze ich an Politikern vor allem das ehrliche Interesse an Menschen, ein klares Wertefundament, Fleiß und die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen.

Was hat Sie geprägt - wo kommen Sie her?

Ich bin in einem kleinen Ort in der Nähe von Dachau aufgewachsen. Das enge Miteinander mit Freunden, Familie und Nachbarn zeigte mir, wie wichtig Gemeinschaft und Heimat ist. Deshalb ist mir auch heute wichtig, klar und deutlich für unsere Traditionen und Werte einzustehen. Aber auch meine bisherige politische Arbeit hat mich stark geprägt. Dank ihr ist mir bewusst, wie bedeutend es ist, die Stimmungen und Meinungen der Bürger vor Ort in die Parlamentsarbeit zu integrieren sowie einen engen Kontakt zum Heimatwahlkreis zu pflegen.

Druckversion
Mehr zum Thema
Stephan Pilsinger
5 Fragen - 5 Antworten 03.11.2017
Bernhard Loos
5 Fragen - 5 Antworten 01.11.2017
Michael Kuffer
5 Fragen - 5 Antworten 30.10.2017
Thomas Erndl
5 Fragen - 5 Antworten 27.10.2017
Sebastian Brehm
5 Fragen - 5 Antworten 25.10.2017
# UnsereNeuen im Video
Twitter
🐦
Publikationen