Vor dem Start in die heiße Wahlkampfphase kommt die CSU-Landesgruppe am 10. und 11. Juli noch einmal zu ihrer traditionellen Klausurtagung in Kloster Banz zusammen. Prominentester Gast: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Sommerklausur der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag in Kloster Banz hat Tradition: Alle zwei Jahre kommen die Abgeordneten zu einem ausführlichen Meinungsaustausch in der ehemaligen Benediktinerabtei in Oberfranken zusammen. Thematisch im Mittelpunkt der diesjährigen Klausur am 10. und 11. Juli 2017 stehen die wirtschaftlichen Herausforderungen und die innere Sicherheit – gleichzeitig die Schwerpunkte des gemeinsamen Regierungsprogramms von CDU und CSU. Hierzu hat CSU-Landesgruppenvorsitzende Gerda Hasselfeldt den Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, und den Direktor des Walter Eucken Institutes und Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg, Lars P. Feld, als Gesprächspartner eingeladen.

Als prominentester Gast wird Bundeskanzlerin und CDU-Parteivorsitzende Angela Merkel erwartet. Die Abgeordneten werden Gelegenheit haben, sich intensiv mit ihr auszutauschen und sich gemeinsam mit dem CSU-Parteivorsitzenden und Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer auf den bevorstehenden Wahlkampf einzustimmen.

Die letzte Klausurtagung der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag in Banz fand vor vier Jahren statt – vor zwei Jahren musste sie aufgrund der Sondersitzung des Bundestages zu Griechenland im Juli 2015 ausfallen. Kloster Banz wurde ursprünglich als Burg angelegt und um 1070 zum Kloster umgewidmet. Benediktinischer Geist prägte fortan das Leben auf dem Banzberg hoch über dem Maintal in Oberfranken. Seit 1978 ist Kloster Banz Eigentum der Hanns-Seidel-Stiftung. Die Gebäude wurden zu einem Bildungs- und Begegnungszentrum ausgebaut.

Druckversion
#Seeon18

Alle Informationen und Ergebnisse der 42. Klausurtagung der CSU im Bundestag vom 4. bis 6. Januar 2018 in Kloster Seeon finden Sie hier.

Twitter
🐦
Publikationen