Pressemitteilung 23.09.2020
Frist für das Baukindergeld muss verlängert werden

Anlässlich des heute durch das Bundeskabinett verabschiedeten Regierungsentwurfs zum Bundeshaushalt 2021 erklärt der für Bau zuständige stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, MdB:

"Das Baukindergeld hilft Familien mit geringen Einkommen und stärkt die Eigentumsbildung. Damit das Programm seine volle Wirkung entfalten und auch den Wohnungsneubau stärker ankurbeln kann, gehört das Baukindergeld verlängert. Die bisherige Programmdauer von drei Jahren ist einfach zu kurz, um die positiven Effekte langfristig abzusichern. Wir wollen mit einer Verlängerung den finanziellen Spielraum nutzen, der mindestens bis zum Ende dieser Legislaturperiode ausgeschöpft werden kann. Viele Bauämter werden in diesen Wochen mit Anträgen überflutet. Die Fortsetzung des Baukindergelds verschafft den Behörden Erleichterung und den antragstellenden Familien Planungssicherheit."

Der baupolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Dr. Volker Ullrich, MdB, erklärt:

„Das Baukindergeld war eine unserer zentralen Forderungen, mit der wir neben vielen anderen Maßnahmen dafür sorgen, dass sich Familien den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. In Bayern wurden bereits mehr als 22.000 Anträge genehmigt und so gerade jungen Familien mit wenig Eigenkapitel der Wohneigentumserwerb erleichtert. Aktuell ist das Baukindergeld auf Kaufverträge und Baugenehmigungen, die bis zum 31. Dezember 2020 geschlossen oder erteilt wurden, befristet. Wir setzen uns aber dafür ein, dass das Erfolgsprojekt verlängert wird. Wir haben in Deutschland nach wie vor eine sehr niedrige Wohneigentumsquote. Das zu verbessern dürfen wir auch in Krisenzeiten nicht vernachlässigen.“

Frau Dr. Anja Weisgerber, MdB, Stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und Mitglied der Arbeitsgruppe Bau, Wohnen, Verkehr und Kommunen erklärt:

„Das Baukindergeld ist ein wichtiger Baustein zur Eigentumsförderung in Deutschland. Das eigene Haus oder die eigene Wohnung ist zudem die beste Altersvorsorge. Daher freue ich mich sehr, dass das Baukindergeld so gut angenommen worden ist. Mit jedem Umzug ins Eigenheim wird eine Mietwohnung frei und wir entlasten so die angespannte Mietsituation in vielen Städten. Wegen der Corona-Pandemie kommt es vielerorts zu Verzögerungen bei der Anbahnung möglicher Kaufverträge. Einige Pläne für Neubauvorhaben sind wegen der Corona-Krise ins Stocken geraten - bis hin dazu, dass die fürs Baukindergeld relevanten Baugenehmigungen etwas länger brauchen. Daher befürworte ich, dass auch vor diesen Hintergründen betroffenen Familien mehr Zeit gegeben wird, um noch die Förderung zu bekommen."
 

Externe Links
Twitter
🐦