Pressemitteilung 22.06.2020
Lufthansa-Rettungspaket auf den letzten Metern nicht aufs Spiel setzen

Zur bevorstehenden Entscheidung der Lufthansa-Hauptversammlung über die Staatsbeteiligung können Sie den für Verkehr zuständigen Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, gern wie folgt zitieren:

„Das Rettungspaket der Bundesregierung für die Lufthansa darf auf den letzten Metern nicht aufs Spiel gesetzt werden. Es ist ein mühsam ausgehandelter Kompromiss, der nicht verwässert werden darf. Die Exportnation Deutschland ist auf eine langfristig starke Airline am Heimatmarkt angewiesen. Der Bund setzt hier auch ein strategisches Zeichen für die internationale Anbindung der Wirtschaft.“

Externe Links
Twitter
🐦