Zur Einbringung des Haushalts für Bau, Wohnen und Stadtentwicklung können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

„Der Bund fördert Maßnahmen zum bezahlbaren Wohnen und zur Eigentumsbildung mit erhöhten Ansätzen. Die Leistungen für das Wohngeld werden auf 600 Millionen Euro angehoben, die Ausgaben für das erfolgreich angenommene Baukindergeld um knapp 300 Millionen Euro. Den sozialen Wohnungsbau fördert der Bund in den kommenden beiden Jahren mit je einer Milliarde Euro. Es ist aber noch Luft nach oben, um hier den Ansatz des laufenden Jahres bei 1,5 Milliarde Euro zu verstetigen. Es fehlt noch die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung, die im Klimakabinett beraten wird.“

Druckversion
Externe Links
Twitter
🐦