Zur Berichterstattung über den Zustand der Bundesfernstraßen können Sie den für Verkehr zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

„Es besteht überhaupt kein Anlass zur Panikmache. Herr Dr. Bartsch macht es sich zu einfach, wenn er Prozentzahlen zitiert, ohne sich aber mit dem Erhaltungsmanagement der Bundesfernstraßen auseinanderzusetzen.
Die ermittelten Zustandswerte sind nur ein Indikator für die Erneuerungswürdigkeit eines Streckenabschnittes. Sie geben erste Hinweise auf tieferliegende Schäden der Fahrbahnbefestigung.

Erst durch Einbeziehung von weiteren Erkenntnissen zum Zustand des gesamten Fahrbahnaufbaus lassen sich die Schadensursachen genauer ableiten. Nicht in allen Fällen ist daher eine sofortige Grundsanierung der Bundesfernstraßen angezeigt.
Wichtig ist, dass die Finanzmittel für Erhaltungsmaßnahmen auf hohem Niveau fortgeschrieben werden.“
 

Druckversion
Externe Links
Twitter
🐦