Brezn, Bayern, Bundestag. Am Sonntag öffnete das Parlament seine Türen – und viele waren gekommen, um sich über die Arbeit der CSU-Landesgruppe zu informieren.

Am  Sonntag lud der Deutsche Bundestag zum Tag der offenen Tür ein. Besucherinnen und Besucher konnten Parlamentsarbeit hautnah erleben und sich über die Arbeitsweise des Parlaments, den Arbeitsalltag der Abgeordneten und der Bundestagsverwaltung informieren. Alles ließ sich besichtigen – vom Plenarsaal oder den Fraktionssitzungsräumen im Reichstagsgebäude bis hin zur Parlamentsbibliothek im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus. Selbst Räume, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind, wurden am Sonntag für das Publikum geöffnet.

Die CSU-Landesgruppe stellte sich gemeinsam mit den anderen Fraktionen auf der Fraktionsebene des Reichstagsgebäudes vor – natürlich wieder traditionsecht mit Brezn, Dirndl und Lederhosen. Die Kinder konnten malen oder am Kinderquiz teilnehmen – für die Erwachsenen standen die Bundestagsabgeordneten wie beispielsweise der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Max Straubinger, oder der außenpolitische Sprecher, Florian Hahn, als Gesprächspartner Rede und Antwort.

Um 11 Uhr begrüßte Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) die Besucherinnen und Besucher auf der Treppe am Westeingang des Reichstagsgebäudes vor dem Platz der Republik. Unterschiedlichste Führungen sowie ein unterhaltsames Bühnenprogramm, Musikcafés und Kinderaktionen rundeten das Programm ab. Für internationale Gäste gab es Informationen in englischer Sprache. 

Druckversion
Publikationen