Zum Beginn des neuen Ausbildungsjahrs äußert sich die bildungspolitische Sprecherin der CSU im Bundestag, Katrin Staffler, MdB wie folgt:

"Der Start in das neue Ausbildungsjahr zeigt, dass viele Auszubildende und Betriebe noch weit entfernt von einem "perfect match" sind. Zahlreiche Stellen sind noch unbesetzt und zahlreiche Bewerber noch auf der Suche. Konkrete Maßnahmen, um diesem Trend entgegenzuwirken, hat in der vergangenen Legislaturperiode die Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt" des Deutschen Bundestages erarbeitet. Um eine weitere Verschärfung des Fachkräftemangels zu verhindern, muss die Koalition aus SPD, Grünen und FDP diese Vorschläge nun schnellstmöglich aufgreifen und endlich handeln. Angesichts der dramatischen Lage ist es unverantwortlich, dass über ein Jahr nach Vorliegen des Enquete-Berichts nichts passiert und kein einziger der erarbeiteten Vorschläge in konkrete Gesetzesvorhaben eingeflossen ist. Die Tatenlosigkeit der aktuellen Regierung in Bezug auf die berufliche Bildung wird unsere Wirtschaft massiv schwächen und uns in der Entwicklung unseres Landes weit zurückwerfen."

Druckversion
Twitter
🐦