Heute hat die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktzahlen für Oktober 2017 und die Ausbildungsmarktbilanz 2016/2017 bekannt gegeben. Dazu erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke (MdB):

„Mit 2,9 Prozent liegt die Arbeitslosenquote im Freistaat Bayern so niedrig wie nie. Eine Zwei vor dem Komma hat bisher kein anderes Bundesland erreicht. Auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bleibt mit mehr als 5,46 Millionen auf Rekordniveau. Das beweist: Die Menschen in Bayern haben die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch die jungen Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen. Die Jugendarbeitslosigkeit für Menschen unter 20 Jahren liegt lediglich bei 1,8 Prozent. Fast 80.000 Ausbildungsverträge in der Wirtschaft sind die beste Antwort auf den Fachkräftemangel.

Auch deutschlandweit hält die hervorragende Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt an: Weniger Arbeitslose, mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, fast 780.000 offene Stellen. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland liegt aktuell bei 2,389 Millionen, ein Rückgang von über 150.000 Arbeitslosen gegenüber Oktober 2016 und zugleich der niedrigste Wert seit der Wiedervereinigung. Die Arbeitslosenquote beträgt 5,4 Prozent. Mit 44,65 Millionen liegt die Zahl der Erwerbstätigen weiter auf Rekordniveau, es gibt 32,40 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Auch die Situation am Ausbildungsmarkt ist stabil. Das beweist: Deutschland braucht keine arbeitsmarktpolitischen Experimente. Vielmehr bleibt unser Ziel: Vollbeschäftigung bis spätestens 2025 in ganz Deutschland. Darüber hinaus wollen wir auf dem Arbeitsmarkt Rahmenbedingungen schaffen, die in Zeiten von Digitalisierung und sich wandelnder Erwerbsbiographien passen.“

Druckversion
Twitter
🐦