Der rechtspolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Dr. Volker Ullrich, MdB, spricht sich für schärfere Strafen im Kampf gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution aus:

„Geschätzte 80 bis 90 Prozent der Prostituierten in Deutschland kommen aus dem Ausland und prostituieren sich nicht freiwillig. Deswegen müssen wir das Strafmaß in Fällen von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung verschärfen. Sowohl der Verfolgungsdruck als auch der Strafrahmen von bisher bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe müssen deutlich erhöht werden. Wer junge Frauen mit falschen Versprechungen nach Deutschland lockt und zur Prostitution zwingt, muss mit der Härte unserer Gesetze rechnen. Außerdem müssen Männer, die wissentlich Sex mit Zwangsprostituierten haben, konsequenter strafrechtlich verfolgt werden.“   

Druckversion
Externe Links
Twitter
🐦