Die CSU ist und bleibt Garant für stabile Verhältnisse in unserem Land

Heute hat die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktzahlen für November 2017 bekannt gegeben. Dazu erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke, MdB:

„Weniger Arbeitslose, mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, über 772.000 offene Stellen. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland liegt aktuell bei 2,368 Millionen, ein Rückgang von rund 164.000 Arbeitslosen gegenüber November 2016 und zugleich ein neuer Rekordtiefstand. Die Arbeitslosenquote beträgt 5,3 Prozent. Mit 44,73 Millionen liegt die Zahl der Erwerbstätigen weiter auf Rekordniveau, es gibt über 32,73 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, 727.000 mehr als ein Jahr zuvor. Mit anderen Worten: Im vergangenen Jahr haben jeden Tag fast 2.000 Menschen in unserem Land wieder Arbeit gefunden und zahlen in die Sozialkassen ein. Diese Erfolge dürfen nicht durch arbeitsmarkt- und sozialpolitische Experimente der Sozialdemokraten aufs Spiel gesetzt werden. Deshalb warne ich die SPD dringend vor überzogenen Forderungen in den anstehenden Gesprächen über eine mögliche Regierungsbildung.

Die CSU ist und bleibt Garant für stabile Verhältnisse in unserem Land. Das zeigt sich Monat für Monat an den Arbeitsmarktzahlen. Mit 2,9 Prozent liegt die Arbeitslosenquote im Freistaat Bayern weiter so niedrig wie nie. Zum Vergleich: Im SPD-geführten Bremen liegt die Quote mit 9,9 Prozent mehr als dreimal so hoch wie in Bayern. Auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Bayern bleibt mit über 5,5 Millionen auf Rekordniveau. Das beweist: Die Menschen in Bayern haben die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt, vor allem die jungen Menschen. Die Jugendarbeitslosigkeit ist im Vorjahresvergleich um 12,4 Prozent überdurchschnittlich stark gesunken. Das zeigt: Die CSU steht auf dem Arbeitsmarkt für Stabilität und Perspektive.“

Druckversion
Twitter
🐦