Zum Wahlergebnis in Großbritannien erklärt der außen- und sicherheitspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Florian Hahn (MdB):

„Zum zweiten Mal hat eine britische Regierung die Rechnung ohne den Wähler gemacht. Das Verpassen der absoluten Mehrheit zeigt, Theresa May hat sich verzockt. Sie ist mit ihrem Wunsch gescheitert, gestärkt in die Brexit-Verhandlungen einzusteigen. Für uns gilt es jetzt erst einmal, die Regierungsbildung abzuwarten und zu sehen, wie sich das politische Klima auf der Insel entwickelt. Klar ist: Grundsätzlich bleibt für Großbritannien die Tür zur EU immer offen. Unser Ziel müssen vernünftige Vereinbarungen für beide Seiten sein – ohne einseitige Rosinenpickerei.“

Druckversion
Twitter
🐦