Der kommissarische Vorsitzende des Ausschusses Digitale Agenda und digitalpolitische Sprecher der CSU im Deutschen Bundestag, Hansjörg Durz, MdB, sagt zur Verabschiedung der Eckpunkte für eine Datenstrategie:

"Die heute verabschiedeten Eckpunkte für eine Datenstrategie sind eine Zensur für den Data-Governance-Ansatz in Deutschland. Statt sparsam mit Daten umzugehen, benötigen wir einen kompetenten Umgang mit ihnen. Denn ohne Daten fehlt der Digitalisierung ihre wertvollste Ressource. 

Deshalb ist es richtig, dass die Regierung ihren Datenschatz zugänglich macht und Staatsdiener im Umgang mit Daten kompetenter machen möchte. Durch die Förderung von Datentreuhändern wird zudem der Bürger in die Lage versetzt, souverän die Nutzung seiner Daten zu steuern. Damit zeigen wir, dass die Digitalisierung sich nach europäischen Werten gestalten lässt."
 

Druckversion
Externe Links
Twitter
🐦