Anlässlich der heutigen Aussprache zur Regierungserklärung im Bereich Ernährung und Landwirtschaft erklärt die agrarpolitische Sprecherin der CSU im Bundestag Marlene Mortler, MdB:

„Wir müssen dringend das gegenseitige Ausspielen von Umwelt und Landwirtschaft beenden. Emotional und ideologisch aufgeladene Debatten helfen weder der Biene auf dem Feld noch dem Schwein im Stall. Wohin das führen kann, haben die erneuten und schockierenden Angriffe auf die nordrhein-westfälische Agrarministerin Schulze Föcking gezeigt. Veränderungen im Bereich der Tierhaltung oder im Klimaschutz lassen sich nur mit den betroffenen Betrieben gemeinsam lösen. Die CSU im Bundestag unterstützt daher die Aussage der neuen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, beide Seiten versöhnen zu wollen. In diesem Zusammenhang gilt es immer wieder, die gesellschaftlichen Leistungen unserer Landwirte hervorzuheben. Sie sichern unsere Ernährung, leisten durch den Anbau nachwachsender Rohstoffe einen Beitrag zur Erreichung unserer Klimaziele und sorgen in den ländlichen Räumen für Wertschöpfung und Arbeitsplätze. Damit das so bleibt, ist die CSU immer zum Dialog bereit.“

Druckversion
Twitter
🐦