Zur Entscheidung der Bundeswehr, das Transportflugzeug A400M am Standort Lagerlechfeld zu stationieren, erklären der außen- und sicherheitspolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Dr. Reinhard Brandl, MdB, sowie der Berichterstatter für die Luftwaffe im Verteidigungsausschuss, Florian Hahn, MdB:

Die Entscheidung zur Aufstellung einer Multinational Air Transport Unit am Standort Lagerlechfeld ist gefallen. Wir begrüßen es sehr, dass nun Lagerlechfeld der zweite Standort der Lufttransportflotte der Bundeswehr wird – neben dem Fliegerhorst Wunstorf bei Hannover. Die multinationale Lufttransporteinheit soll dort ab Ende der 2020er Jahre einsatzbereit sein. Neben der langfristigen Sicherung der Zukunft des Bundeswehrstandortes ist die Entscheidung ein wichtiger Schritt im Ausbau der multinationalen Kooperationen mit unseren Nachbarländern“, so Brandl.

„Die CSU hat bereits auf ihrem Parteitag 2016 gefordert, den Fliegerhorst Lechfeld zu erhalten. Unser jahrelanger Einsatz für den Standort Lagerlechfeld zahlt sich nun aus. Das ist ein großer Erfolg für uns als die Partei der Bundeswehr und gibt uns Rückenwind für unsere Beschlüsse in Seeon. Als Standort einer multinationalen Lufttransporteinheit wird Lechfeld auch Drehkreuz für eine vertiefte Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern sein“, so Hahn.
 

Druckversion
Twitter
🐦