Biografie

Geboren am 16. August 1950 in Rauenzell, Landkreis Ansbach; verheiratet, vier Töchter.

1956 bis 1966 Volks- und Realschule; 1966 bis 1972 Forstliche Berufsausbildung, Diplomforstingenieur (FH); 1972 bis 1994 Förster im Revierdienst.

1970 Mitglied im Bund Naturschutz Bayern; 1986 Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes Mittelfranken; 1993 Vorsitzender des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege; 1998 zweiter Vorsitzender des Fördervereins "Offene Behinderungsarbeit Ansbach-Süd"; 2006 Mitbegründer des fraktionsübergreifenden "Zukunftssalon Umwelt" im Deutschen Bundestag.

2009 Mitbegründer und Beisitzer im Vorstand von GLOBE Deutschland; 2012 Mitbegründer des Bundesprojektes Bürgerenergie.

1967 Eintritt in die Junge Union; 1970 Eintritt in die CSU; 1991 Vorsitzender des Umweltarbeitskreises der CSU; 1972 bis 2004 im Stadtrat Herrieden; 1974 Wahl in den Bezirkstag Mittelfranken; 1990 Berufung in die Bayerische Akademie für den ländlichen Raum; 1994 Wahl in den Bayerischen Landtag; 1996 Wahl in den Kreistag Ansbach, Unterstützer der Global Marshall Plan Initiative des ökosozialen Forums Europa. 2010 Adam-Smith-Preis für marktwirtschaftliche Umweltpolitik verliehen durch das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft.

Mitglied des Bundestages seit 2002.

Mitgliedschaften in Gremien des Bundestages: Ordentliches Mitglied: Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Deutscher Verband für Landschaftspflege, Ansbach: Vorsitzender, ehrenamtlich; Förderverein Ökologische Steuerreform e.V., München: Mitglied des Beirates, ehrenamtlich; Stiftung Deutsche Landschaften, Ansbach: Vorsitzender, ehrenamtlich, seit 2007 Mitglied der Deutschen Afrika Stiftung e.V..

2014 initiierte er eine regionale Stromvermarktung im Raum Nürnberg, die Genossenschaft Regionalstrom Franken eG..

Kontaktinformationen
Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030/227-77374
Fax: 030/227-76373
Herrieden
Telefon: 09825/93444
Fax: 09825/93445